Kompressor zum Sandstrahlen: Welcher ist der richtige?

Fakt ist: Ohne einen Kompressor sandstrahlen funktioniert nicht. Daher haben wir auf dieser Seite alle Informationen für dich in einer FAQ zusammengefasst, die du benötigst, um den für deine Anforderungen und Bedürfnisse passenden Kompressor zum Sandstrahlen zu finden. Natürlich haben wir auch jeweils konkrete Produkte als Einsteiger-, Mittelklasse-, und Oberklasse-Kompressor zum Sandstrahlen herausgesucht, um dir deine Kaufentscheidung zu erleichtern.

Kompressor zum Sandstrahlen

Weißt du schon, welches Sandstrahlgerät für dich das richtige ist? Falls nicht, dann klicke dich doch einfach mal durch unsere unverbindliche Online-Kaufberatung, die dir bestimmt dabei helfen wird, das für dich und deine Anforderungen passende Produkt zu finden.

Kompressor zum Sandstrahlen – FAQ

Was für einen Kompressor brauche ich zum Sandstrahlen?

Die Antwort auf diese Frage lässt sich nicht in einem Satz beantworten. Es kommt darauf an – und zwar darauf, was dein Anspruch ist. Wenn es dir zum Beispiel wichtig ist, dass du über einen längeren Zeitraum hinweg mit dem Kompressor ohne Pausen sandstrahlen kannst, dann sollte der Kompressor auch die notwendige Power haben. Das bedeutet, er sollte mindestens über eine Fördermenge bzw. Abgabeleistung von 450 l/min verfügen sowie einen Mindestdruck von 8 bar und ein Kesselvolumen von wenigstens 100l aufweisen.

Kann ich auch mit einem kleinen Kompressor sandstrahlen?

Da leistungsstarke Kompressoren gerne mal einige Hundert Euro kosten, ist diese Frage natürlich absolut berechtigt und interessant. Die gute Nachricht: Ja, du kannst auch mit einem kleineren Kompressor sandstrahlen. Allerdings musst du hier, wie du dir sicherlich denken kannst, Abstriche machen: Kleinere Kompressoren brauchen immer wieder Pausen während des Sandstrahlens.

Was kostet ein guter Kompressor fürs Sandstrahlen?

Der Preis für einen wirklich guten Kompressor zum Sandstrahlen, wie z.B. der Implotex 3000W 4PS Flüsterkompressor liegt bei ca. 700 Euro. Wie du gelernt hast, kannst du aber auch mit einem kleinen Kompressor sandstrahlen, sofern du kompromissbereit bist. Einen solchen kleinen Kompressor bekommst du schon ab ca. 250 Euro. Hier können wir dir zum Beispiel den Scheppach Kompressor HC53DC empfehlen. Für kleine Sandstrahlarbeiten mit Pausen zwischendurch ist er ausreichend stark.

Was sagen mir Kennzahlen wie z.B. Ansaugleistung, Kesselvolumen und Maximaldruck?

Ansaugleistung
Die Ansaugleistung wird von den Herstellern gerne beworben, obwohl sie eher nebensächlich ist. Die Ansaugleistung wird in Litern pro Minute gemessen und gibt, wie der Name schon vermuten lässt an, wie viele Liter Luft der Kompressor pro Minute ansaugen kann. Eine hohe Ansaugleistung bringt dem Nutzer jedoch herzlich wenig, solange die viel wichtigere Abgabeleistung auf einem niedrigen Niveau ist.

Abgabeleistung
Die Abgabeleistung ist die Kompressor-Kennzahl, auf die Käufer beim Kauf achten sollten. Im Vergleich zur zuvor beschriebenen Ansaugleistung, hat die effektive Abgabeleistung, insbesondere für das Sandstrahlen, eine hohe Aussagekraft. Hier sollten für unterbrechungsfreies Sandstrahlen mindestens 450 l/min, idealerweise 600 l/min effektive Abgabeleistung verfügbar sein.

Kesselvolumen
Auch das Kesselvolumen ist eine wichtige Kennzahl für den Kompressor. Das Kesselvolumen gibt die maximale Luftmenge in Litern an, die der Kompressor in seinem Druckluftbehälter maximal speichern kann. Der Kessel dient als Zwischenspeicher zur Überbrückung von Luftverbrauchsspitzen. Da der Luftbedarf beim Sandstrahlen sehr hoch ist, gilt hier die Devise je größer, desto besser. Fürs Sandstrahlen ohne Pausen sollten es mindestens 100 l Kesselvolumen sein.

Maximaldruck
Die Kennzahl gibt den maximal durch den Kompressor zur Verfügung stehenden Luftdruck in bar an. Der Luftdruck kann bei den meisten Kompressoren mithilfe des verbauten Druckreglers nach oben und unten angepasst werden. Der Kompressor zum Sandstrahlen sollte mindestens über einen Luftdruck von 8 bar verfügen.

Einsteiger-Kompressor fürs Sandstrahlen

Wie bereits in den FAQ erwähnt, muss es nicht der teure Power-Kompressor für viel Geld sein. Wer bereit ist, beim Sandstrahlen auch Pausen einzulegen und eher nur kleinere Objekte bearbeiten möchte, der ist auch mit einem Einsteiger-Kompressor zum Sandstrahlen gut bedient.

Wir empfehlen unseren Lesern an dieser Stelle den Scheppach Kompressor HC53DC, der als Einstiegsgerät fürs Sandstrahlen mit Pausen absolut ausreichend ist und den Geldbeutel schont.

Einige Käufer betreiben mit dem Scheppach HC53DC übrigens auch erfolgreich die sehr beliebte Reinigungspistole TORNADOR Gun Z-010 zur Reinigung fürs Auto (Sitze, Polster, Fußmatten etc.).

Der Scheppach HC53DC bietet aus unserer Sicht ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis mit einer sehr guten Verarbeitungsqualität. Einziger Wermutstropfen ist die doch relativ hohe Lautstärke des Kompressors, die jedoch angesichts des vergleichsweise niedrigen Preises verschmerzbar sein sollte. Das Verwenden eines Gehörschutzes und/oder das Aufstellen des Kompressors in einem Nebenraum schaffen hier schon Abhilfe. Man sollte natürlich auch darauf achten, die Ruhezeiten einzuhalten, um es sich mit den Nachbarn nicht zu verscherzen. 😉

Hier unsere Bewertung im Überblick:

Kompressor Scheppach HC53DC

sandstrahlgeraet-kaufen.de

Verarbeitungsqualität
Handhabung / Bedienbarkeit
Lautstärke
Preis-Leistungs-Verhältnis

Wichtige Vor- und Nachteile

– mit 97db relativ laut
+ sehr gut verarbeitet
+ gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

4

(Hinweis: Kein Kompressor Test. Bewertung basiert auf der sorgfältigen Analyse von Produktdaten und Kundenrezensionen)

Mittelklasse-Kompressor zum Sandstrahlen

Natürlich wollen wir dir auch einen Kompressor vorstellen, der einen guten Kompromiss zwischen Leistung und Preis bietet. Wir empfehlen hier den DEMA Kompressor 700/11/100.

Als Kompressor zum Sandstrahlen verfügt dieser über genug Leistung und ist zudem qualitativ hervorragend verarbeitet. An dieser Stelle weisen wir jedoch darauf hin, dass der DEMA 700/11/100 aufgrund der hohen Leistung einen 400V Starkstrom-Anschluss benötigt.

Unsere Bewertung im Überblick:

Kompressor DEMA 700/11/100

sandstrahlgeraet-kaufen.de

Verarbeitungsqualität
Handhabung / Bedienbarkeit
Lautstärke
Preis-Leistungs-Verhältnis

Wichtige Vor- und Nachteile

– Starkstromanschluss
+ enorm leistungsstark
+ sehr hohe Verarbeitungsqualität
+ starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

4.5

(Hinweis: Kein Kompressor Test. Bewertung basiert auf der sorgfältigen Analyse von Produktdaten und Kundenrezensionen)

Oberklasse-Kompressor zum Sandstrahlen

Für diejenigen, bei denen der Preis eine untergeordnete Rolle spielt und vielmehr die Leistung ausschlaggebend ist, weil unterbrechungsfreies Sandstrahlen von größeren Objekten erforderlich ist, empfehlen wir den Implotex 3000W 4PS Flüsterkompressor.

Als Kompressor zum Sandstrahlen kann der Implotex zum einen mit enormer Leistung aufwarten und bietet zum anderen, wie der Name schon sagt, als Flüsterkompressor, in puncto Lautstärke viel Komfort für unser Sinnesorgan zum Hören. Zudem ist der Kompressor öl- und damit wartungsfrei.

Unsere Bewertung im Überblick:

Flüsterkompressor Implotex 3000W 4PS

sandstrahlgeraet-kaufen.de

Verarbeitungsqualität
Handhabung / Bedienbarkeit
Lautstärke
Preis-Leistungs-Verhältnis

Wichtige Vor- und Nachteile

– relativ hoher Preis
+ öl- und damit wartungsfrei
+ geringe Lautstärke

4.4

(Hinweis: Kein Kompressor Test. Bewertung basiert auf der sorgfältigen Analyse von Produktdaten und Kundenrezensionen)

Fazit

Wer einen Kompressor zum Sandstrahlen sucht, der findet für jeden Geldbeutel ein passendes Produkt. Sicherlich sind Komfort und Erlebnis beim Sandstrahlen mit einem Einsteigergerät nicht vergleichbar mit dem Niveau eines leistungsstarken High-End-Kompressors, aber dennoch können auch diejenigen, die weniger Kapital zur Verfügung haben auch für kleineres Geld als Heimwerker bei sich zu Hause Sandstrahl-Projekte umsetzen, wenn sie ganz einfach immer wieder kleine Pausen während des Arbeitens einlegen, damit der Kompressor „Luft holen kann“ und geschont wird.

Wichtig ist natürlich auch, dass man sich beim Sandstrahlen mit entsprechender Schutzausrüstung vor Verschmutzung und Verletzungen durch das Strahlmittel schützt. Hier empfehlen wir insbesondere eine Sandstrahlhaube, Sandstrahlhandschuhe und einen Schutzanzug.